Startseite

Seite 1|Seite 2|Seite 3|Seite 4

Serial Bowl (4/10)

Episode 29


Ursprünglich war Sophia Loren für die Rolle der Alexis geplant. Sie sollte Madeline heißen und sechs Auftritte in der Serie haben.    Heather Locklear, "Sammy Jo", gab Kostüm-Designer Nolan Miller die Gelegenheit, jugendlichere Designs zu entwerfen.

Esther merkt an, dass Alexis es genoss, in Machtkämpfen die Oberhand zu behalten. Die einzige Angst, die sie hatte, war am Ende ganz allein dazustehen.    Esther erinnert sich, dass es Diskussionen über ein Spin-Off gab. Mitspielen sollten die Charaktere Fallon und Jeff Colby in einem Hotel in Miami.

Esther benannte den Charakter "Krystle" nach ihrer Schwägerin im wirklichen Leben mit dem gleichen Namen.    Esther hatte folgende Meinung zu Rückblenden: Wenn sie eingesetzt werden mussten, sollten sie schnell ablaufen und für das Publikum nicht zu vorhersehbar sein.

Esther erinnert sich daran, dass die Autoren Alexis' Hintergrund als Künstlerin als Weg benutzten, um sie in das Haus und Leben der Carringtons einzubringen.    Esther merkt an, dass die Rivalität zwischen Krystle und Alexis daher rührt, weil beide ständig um die Liebe von Blake konkurrieren.

Esther bemerkt, dass Cecil Colbys Sterbeszene von einem Roman von Jackie Collins inspiriert wurde: Hollywood Wives    Esther hatte das Gefühl, dass die Catfights bei Dynasty sehr wichtig waren, weil im Fernsehen Frauen oft ihre Wut nicht körperlich ausdrücken.

Esther erinnert sich daran, dass diese Szene bei den Fans sehr beliebt ist. Das Publikum liebte es zu sehen, wie Alexis es genießt, herauszufinden, dass Krystles Scheidung nicht gültig ist.