Startseite

Forum » Der Denver-Clan & Die Colbys » Die Carrington-Bibliothek » Locations 
Suche [ « < 1 2  ] 

Autor

Beitrag

Mike
Board Member

dabei seit:
15.10.2010
Beiträge: 26

War da nicht auch der Ableger und die immer höher werdenden Gagen der Darsteller Schuld?


__________________
--
"Ich bin froh das dein Vater deine Zähne hat richten lassen...leider hat er die Zunge vergessen."
29.10.10 18:24
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303

Jedenfalls hat unser Akademiker hier vom Board recht, was die Adressen angeht...


__________________
--
DALLAS - 2012
29.10.10 23:29
Anjalis
Board Member

dabei seit:
21.02.2005
Beiträge: 19

Ich denke, das gab überhapt keine ideellen Gründe. Am Ende von Staffel 6 hat man als Cliffhanger den Brand vom La Mirage geschrieben, das war schön spannend und auch praktisch, weil viele Denver-Hauptrollen gerade dort waren und theoretisch viele von ihnen hätten mühelos sterben können.
Letztlich hat es nur Pamela Bellwood getroffen, aber das war von vornherein klar, weil sie, wie man auch an den Folgen unschwer erkennen kann, schwanger war und sich aus dem Filmleben erst mal zurückgezogen hat.

Ich denke, keiner der Drehbuchautoren hing wirkich mit Herzblut an dem "La Mirage". Nun war es eben laut Drehbuch abgebrannt, also brauchte man für weitere Hotel-Szenen ein neues Hotel.
Dass man für die Hotelaufnahmen wer weiß wo hinfahren musste, ist Quatsch. Für die Außenaufnahmen gab es einmal einen so genannten "Establishing Shot", also ein Kamerateam hat das Hotel ein paarmal von außen gefilmt, mal bei Tag, mal bei Nacht. Und alle Innen-Szenen wurden im Studio gedreht. Und dort im Studio sind doch sowieso alle Räume direkt nebeneinander. Da kann Alexis mit zwei Schritten vom Carlton in ihr Penthouse gehen und von dort aus in die Carrington-Haus-Eingangshalle. Da muss man überhaupt nirgendwo hinfahren.

10.11.10 11:37
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303


Zitat von Anjalis:
Ich denke, das gab überhapt keine ideellen Gründe. Am Ende von Staffel 6 hat man als Cliffhanger den Brand vom La Mirage geschrieben, das war schön spannend und auch praktisch, weil viele Denver-Hauptrollen gerade dort waren und theoretisch viele von ihnen hätten mühelos sterben können.
Letztlich hat es nur Pamela Bellwood getroffen, aber das war von vornherein klar, weil sie, wie man auch an den Folgen unschwer erkennen kann, schwanger war und sich aus dem Filmleben erst mal zurückgezogen hat.

Ich denke, keiner der Drehbuchautoren hing wirkich mit Herzblut an dem "La Mirage". Nun war es eben laut Drehbuch abgebrannt, also brauchte man für weitere Hotel-Szenen ein neues Hotel.
Dass man für die Hotelaufnahmen wer weiß wo hinfahren musste, ist Quatsch. Für die Außenaufnahmen gab es einmal einen so genannten "Establishing Shot", also ein Kamerateam hat das Hotel ein paarmal von außen gefilmt, mal bei Tag, mal bei Nacht. Und alle Innen-Szenen wurden im Studio gedreht. Und dort im Studio sind doch sowieso alle Räume direkt nebeneinander. Da kann Alexis mit zwei Schritten vom Carlton in ihr Penthouse gehen und von dort aus in die Carrington-Haus-Eingangshalle. Da muss man überhaupt nirgendwo hinfahren.

Das ist schon klar.
Aber immerhin gab es auch ein paar AUSSENaufnahmen. Da musste man schon weiter weg fahren.


__________________
--
DALLAS - 2012
10.11.10 13:30
[ « < 1 2  ]