Startseite

Forum » Der Denver-Clan & Die Colbys » Die Carrington-Bibliothek » Der Denver-Clan 6. Staffel 
Suche [ 1  2 3 4 5 ... > » ] 

Autor

Beitrag

Joerg
Board Member

dabei seit:
28.07.2010
Beiträge: 5
Der Denver-Clan 6. Staffel

Ich hoffe, wir Fans müssen nicht wieder so lange warten bis die nächste Staffel auf DVD kommt. Denn wenn das weiter so geht, sind ja erst in vielen Jahren alle Folgen da. Und der Abschlussfilm dauert bestimmt auch noch eine Ewigkeit.

04.08.10 17:26
Eisenfaust
Board Member

dabei seit:
30.01.2012
Beiträge: 160

Ich schaue mir wieder mal die sechste Staffel an. Rita steht schon in den Startlöcher und die "Krystle" zu geben.

Wie gefällt euch denn die sechste Staffel?

16.06.13 15:09
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Die sechste Staffel ist in erster Linie durch die Ausstattung attraktiv.
Die grundsätzliche Glaubwürdigkeit der StoryLines mal außer acht gelassen und nur den kurzweiligen, unterhaltsamen Aspekt betrachtet, sind es die letzten 13 Folgen, die durchaus gut sind und an den Stil von Season 3, 4 und 5 anknüpfen- die vorhergehenden 18 Folgen (also von "Moldavia" bis zum Ende der "Krystle/Rita"-StoryLine) kosteten DYNASTY zu Recht viele Zuschauer- es war tatsächlich auch viel zu langgezogen und "Soap"-mäßig (-also im Sinne einer "Daily-Soap"-) inszeniert.

Es läge durchaus im Bereich des Möglichen, dass "die doppelte Krystle" in zwei Folgen erzählt durchaus Spaß gemacht hätte, aber so? Dazu der langweilige Operettenkönig, die nicht nachvollziehbare Beziehung von Adam und Claudia, die angefangene und nicht beendete StoryLine um Fallon usw.
Letztere ist in der SpinOff Serie doch noch ausgiebig weiterverfolgt worden- der Rest ist typisch für Diana Gould, "Show Running-Producer" und "Story Editor" dieser Staffel.
Wie schon mehrfach eingebracht, hatte sie in der Season 1983/84 bei "Knots Landing" das dort herrschende Niveau um einiges gesenkt, um "Knots" eindeutig im "Prime Time Soap"-Genre anzusiedeln- nur merkwürdig, dass als Gould in der Folgestaffel wieder weg war, die Geschichten (-trotz serieller Erzählweise, also keine in sich abgeschlossenen Episoden-) wieder mehr Fleisch bekamen.
Bei DYNASTY war Gould zwar auch nach einer Staffel wieder ersetzt worden (durch Lawrence Heath), allerdings ist bei Season 7 -trotz einiger Highlights- streckenweise die Luft raus, und in der Vergangenheit bewährte StoryLines sind wieder aufgegriffen worden (-nicht mal Gordon Thomson wußte bei "Denver Clan ohne Maske" noch, dass es zwei Hochzeiten gab, die von Guerillas gestürmt wurden)...

17.06.13 10:25
MilesC
Board Member

dabei seit:
09.06.2013
Beiträge: 130


Zitat von Rollin:

Wie schon mehrfach eingebracht, hatte sie in der Season 1983/84 bei "Knots Landing" das dort herrschende Niveau um einiges gesenkt, um "Knots" eindeutig im "Prime Time Soap"-Genre anzusiedeln- nur merkwürdig, dass als Gould in der Folgestaffel wieder weg war, die Geschichten (-trotz serieller Erzählweise, also keine in sich abgeschlossenen Episoden-) wieder mehr Fleisch bekamen.



Ich schaue "Dynasty" ja erst seit geraumer Zeit - und bin da eher durch Zufall drauf "gestoßen" - bei den Wiederholungen des TV-Senders Anixe. Ich glaube, die aktuelle Staffel dort ist die 6te. Und die finde ich schon interessant. Aber wie gesagt, ich kenne von der Serie sonst gar nichts...
Deinen Vergleich mit "Knots Landing" verstehe ich nicht (KL kenne ich hingegen ausgiebig).
Ansonsten kann ich deine Eindrücke, was die 6te Staffel anbelangt, zum Teil nachvollziehen. Die Geschichte um "Rita" und insbesondere die "Moldavia"-Storyline scheinen recht langgezogen. Was ist eigentlich mit "Rita"? Wird sie irgendwann im weiteren Verlauf der Serie noch gefunden und mit ihrem Komplizen überführt?

17.06.13 12:09
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Wir wollen hier ja nicht SPOILERN!!!

In "Knots Landing" Season 5 müßte Dir dann aufgefallen sein, dass die Geschichten verschachtelter geworden sind und sich über meherere Folgen ziehen. Weiterhin sehen wir ganz oft immer nur Abby (Abby beim Fiananzieren, Abby beim Intrigieren, Abby beim Fremdgehen etc.)- Valene, Lilimae, Diana usw. werden zu Nebenfiguren, deren StoryLine teilweise sogar "off screen" passiert und man sich im letzten Drittel wundert, was man alles nicht zu sehen bekam, während man Abby an ihrem Schreibtisch zeigte.
Die neu eingeführte Cathy Geary hat keine vernünftige Back Story; wenn sie von sich erzählt, heißt es abweichend von Folge zu Folge, sie käme aus Wyoming, Arskansas und Kalifornien- ebenso wird dann im späteren Verlauf der Staffel enthüllt, dass Abby sie bewusst als Ciji-Doppelgängerin gesucht, gefunden und auf Gary angesetzt hat. Da hier nicht einmal versucht wird, die näheren Umstände zu erklären, wie es dazu kommen konnte, würde ich behaupten, diese Enthüllung war überflüssig, denn es hätte alles genauso gut funktioniert, wenn man die beiden Frauen durch diesen Kniff nicht so perfide und geldgierig dargestellt hätte.
Den US-Einschaltquoten zum Trotz bin ich der Meinung, dass Season 5 von KL (zusammen mit Season die schwächste Staffel der Serie ist, da sie hier nur noch eine Soap Opera ist. Wären da nicht noch die MacKenzies, hätte sie das Niveau von "Reich und Schön" und definitiv keinen Platz in der "Prime Time" verdient.

Aber, und das finde ich natürlich toll, mag ich, wie Du offensichtlich auch, in der Retrospektive "Knots Landing" von allen "80er Jahre"-Serien am liebsten.
Aber dies ist ja "off topic"!

17.06.13 12:58
MilesC
Board Member

dabei seit:
09.06.2013
Beiträge: 130

Hmmm... ich bin da, was KL betrifft, wirkich anderer Meinung. Man räumte Abby zwar viel Platz auf dem Bildschirm ein, aber die anderen Figuren kamen meiner Meinung nach nicht zu kurz. Lilimae war nie eine der ausgeschriebenen Hauptcharaktere, die die Serie trugen. Ebenso nicht Diana oder Cathy Geary. Blickt man hinter die Kulissen, dürfte einem da auch vieles klarer werden:
"Diana"-Darstellerin Claudia Lonow war ausgesprochen unbeliebt bei den Fans der Serie. Es gab teilweise sogar regelrechte Hass-Briefe, wie sie vor Jahren in einem Interview mit MTV preisgab. Die Darstellerin wurde daraufhin krank und man versuchte, ihre Rolle abzubauen. Michele Lee äußerste darüber mehrfach ihr Bedauern, da sie Claudia Lonow für eine sehr talentierte Darstellerin hielt.
"Cathy"-Darstellerin Lisa Hartman hingegen wurde aufgrund zahlreicher Fan-Proteste in die Serie zurückgeholt. Man musste sie nach ihrem Ausscheiden (Tod der Serienfigur Ciji) irgendwie und schnell wieder in die Serie zurück holen, da die Dreharbeiten zur 5. Staffel schon im Gange waren. So baute man schnell eine Story um die die neue Serienfigur. Hätte es die Zeit zugelassen, wäre das wohl ausgeklügelter gewesen. Lisa Hartman teilte in Interviews mit, sie selber war ziemlich überrascht von der Bitte der Produzenten, sie wieder zurück zu holen und hielt das zunächst für einen Scherz. Sie stand zu der Zeit für andere Projekte vor der Kamera.
Insgesamt hat mich die 5. Staffel überzeugt, da sie wieder viele der Charaktere miteinander verband und im Drama um Wolfbridge gipfelte.
Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass wesentliche neue Figuren, wie Greg Sumner und Ben Gibson auftauchten.

17.06.13 14:14
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Cool! Wir bleiben noch ein wneig "Off topic".

Greg Sumner bekam viel "screen time" eingeräumt- im Gegensatz zu Ben Gibson; war er am Anfang noch vielversprecehnd eingeführt worden, wird er zur absoluten Nebenfigur degradiert- im letzten Drittel dann, wenn es um die Hochzeitsvorbereitungen mit Valene geht, erzählen Ben und Valene Anekdoten von gemeinsam Erlebtem, das ja nur in der Zeit staffgefudnen haben kann, als wir Abby beim Ränkeschmieden zu sehen bekamen.

Danke für die Info über Claudia Lonow! Ich wußte, dass sie sehr "unpopulär" gewesen ist, aber dass sie darüber krank wurde, war mir neu. (Oder hatte sie etwa ein kleines Drogenproblem? Immerhin trat sie nach ihrem Weggang von KL als Darstellerin kaum noch in Erscheinung- könnte also auch der Verstoß gegen die Moralklausel gewesen sein...)

Lilimae war natürlich in den vorherigen Staffeln "nur" eine schillernde Nebenfigur, die aber immer wieder schöne und bewegende Momente hatte- in Season 5 aber nicht; dieser kurze Einschub, wo sie Chip überfährt, kommt fast wie ein Waisenkind rüber...

Zu Cathy Geary: Ja, aber wenn ein Charakter schnell eingeführt werden muss, sollte man sich gerade dann Mühe geben, dass solche Schnitzer nicht passieren. Bevor es um Wyoming oder Arkansas als Herkunftsland ging, erzählte Cathy, dass sie seit der High School mit der Band im "Isadora" Club musizieren würde...

Season 6 war mehr oder weniger im gleichen Erzählstil gehalten wie Season 5, aber doch um einiges runder und lebendiger. Findest Du nicht?

Und noch was! Zu Lisa Hartman...
Ich hatte da vor einiger Zeit auf einer der inzwischen abgeschalteten WebSites zu KL gelesen, dass Lisa Hartman zwischenzeitlich in Season 4 gefragt wurde, ob sie für eine weitere Staffel zur Verfügung stünde, da man sie und Laura zu einem fest etablierten lesbischen Paar in der Sackgasse machen wollte. Lisa hatte sich bereits auf diese darstellerische Herausforderung gefreut, als dann eben doch keine Vertragsverlängerung ausgesprochen wurde und sie sich sogar als Mordopfer in den Skripts der letzten Folgen besagter Staffel wiederfand.
In einem neueren Interview gehen die Herren Jacobs und Filermnan noch einaml darauf ein und behaupten, diese Lssben-Story sei niemals ernsthaft in Erwägung gezogen worden. Dies ist schade, da -abgesehen von Steven Carrington im DENVER CLAN- zum damaligen Zeitpunkt kein lesbisches Paar in der Prime Time des US-Fernsehens existiert hatte. Weißt Du zufällig mehr darüber? (Ist ja beinahe schon wieder "on topic"! )

17.06.13 16:49
MilesC
Board Member

dabei seit:
09.06.2013
Beiträge: 130

Ja, ein Drogenproblem war wohl auch die Folge. Sehr tragisch. Ich glaube, heutzutage käme die Rolle der "Diana" besser an. So auch ein Auszug aus einem Interview mit David Jacobs, welches im unten anfüge.

Ich glaube aber auch nicht wirklich, dass man aus Laura und Ciji tatsächlich ein lesbisches Liebspaar kreieren wollte. Hast du irgendwelche Quellen darüber? Das wäre interessant. Lisa Hartman äußerte sich in Interviews darüber amüsiert - und betonte immer wieder, wie auch die Produzenten der Serie, dass die Rolle der Ciji endlich geschrieben wurde; von Anfang bis zum Serientod entworfen wurde. Es gibt dennoch backstage-Szenen, in denen sich Laura und Ciji küssen. Diese wurden auch in der 200th Special Episode presentation gezeigt.

Zu DYNASTY: Ich habe mal gelesen, dass es einen anderen Darsteller des Steven gab? Warum hat der gewechselt? Derjenige (Jack Coleman), der aktuell in der 6. Staffel zu sehen ist, kommt irgendwie unsympathisch ´rüber.
Coleman selbst hat mal in einem Film den Liebhaber von Lisa Hartman gespielt (in einer Movie-Version des Kult-Klassikers "Elliot Ness") - da gefiel er mir um Längen besser...

hier ein Auszug aus dem Interview bezüglich Claudia Lonow:
Jason: I think one of the most successful things about the early years was
Karen's relationship with her daughter Diana, but apparently it wasn't very
popular with viewers. Do you-?
David: Diana wasn't popular with viewers.
Jason: Yeah, but Claudia Lonow is such a wonderful actress. When you watch
the shows now, she stands out, I mean she really shines -
David: You see, now we're in the era of much greater television realism, and
of post- oh, what's that television show ...?
Jason: SIX FEET UNDER or-?
David: MY WORLD SUCKS or something. What was it-?
James: MY SO-CALLED LIFE!
Jason: Oh yes.
David: MY SO-CALLED LIFE!
(All laugh)
Jason: You liked that?
David: And even though that show wasn't commercially successful, it still -
it was enough - it was noticed enough that it moved - but we had kids like
that on [KNOTS]. I mean, we, you know, Claudia was - the character of Diana
was very strong willed. And, um, I think on - although I think - I now think
she was very real and she is a terrific actress -
Jason: Oh yes -
David: - when you - people then were still in the mood for television as a
corrective.
Jason: I see.
David: You know, the family had to be - because that was the good family - I
mean we deliberately made, you know, one of the boys - the middle boy - was
very shy and awkward, and the youngest was a crowd pleaser who would tell
you what he thought you wanted to hear. But, um, Diana and then ... Tonya -
Jason: Tonya Crowe, yeah.
David: What was the character called?
Jason: Olivia Cunningham. Olivia.
David: Olivia, oh man! She had the greatest arc of all, you know, I think.
Jason: And did you think about perhaps softening the Diana arc? Because it
seems to me that you wrote really strongly for her, right up until the end,
through the five seasons she was on the show. Diana was given sharp, very
hard hitting arcs, but you never gave into the public's dislike of the
character.
David: No, we - um - no, we didn't. We thought that she was - um ... We had
the Diana we had, and we were - we thought she worked. I mean, Claudia is
very strong herself and, you know, sometimes sitting in dailies, you would
say, "Are we sure she's not too strong?" But what we did do to kind of
balance that was to, um, put her into very difficult situations. You know,
there - I love the scene where she - there's one scene where she's behind
bars.
James: Oh, when she's testifying.
David: Yes.
James: And Mack's watching her through the two-way mirror.
David: Yes.
James: That's fantastic, yeah.
David: And to put her into situations that would make her - um - work a bit
better. I really wasn't aware that she was that disliked. I never found her
harsh but - was she only in five?
James: Yeah. She left at the beginning of Season 6, I think, after when
Karen was shot.
Jason: Yes, at the beginning of Season 6 they wrote Claudia Lonow out.
James: She sort of phased out during Season 5 after Chip dies.
David: Mm, yeah.

17.06.13 17:56
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Das tut mir ja leid für Claudia Lonow- ich muss allerdings gestehen, dass ich sie auch nicht so toll fand. Natürlich kann man nicht sagen, dass sie nicht spielen konnte. Von den KL-Kindern war sie natürlich die talentierteste, aber trotzdem...

Wie egsagt, das mit Laura und Ciji hatte ich lediglich daraus geschlossen, dass es auch heute immer wieder erwähnt wird. Natürlich werden während des Produktionsprozesses einer Serie immer wieder Ideen für mögliche StoryLines verworfen; in diesem Falle scheint es mir aber so, als sei die Entscheidung bewußt getroffen worden, weil man Angst vor der eigenen Courage hatte. (In den LORIMAR-Serien gab es ja eigentlich keine Lesben und keine Schwulen...)

Und jetzt wiedr "on topic": Steven wurde in den Seasons 1 und 2 sowie in der "Reuniuon"-Miniserie von Al Corley gespielt. An ihm scheiden sich die Geister: Einerseits wirkte er überzeugender als in seinen Gefühlen hin und hergerissener Mann, andererseits war die sportive Attraktivität von Jack Coleman etwas, womit man sich allgemein beser identifizieren konnte. (Der nette Junge von nebenan!) Ehrlich? Wirkt er unsympathisch in Season 6? weiß ich gerade nichts zu zu sagen.
Fakt für die Umbesetzung war Al Corleys ewiges Genörgele am Drehbuch und seiner Rolle- die Richtung der Bisexualität hat ihm wohl nicht wirklich gefallen. Und mit undankbaren Diven kennt Aaron Spelling kein Pardon! Also, ab mit seinem Kopf...

17.06.13 18:44
MilesC
Board Member

dabei seit:
09.06.2013
Beiträge: 130

Im Nachhinein mag ich "Diana". Damals habe ich sie gehasst.

"Sportive Aktivität"? Meinst du, weil man ihn gelegentlich Sport machen sieht? Das macht doch Adam auch...
Schade. Ich habe keinen Vergleich zum 1. Steven.
Ja, er wirkt unsympathisch auf mich. Sehr verbissen und aufgesetzt. Aalglatt. Keine Ahnung, warum... Aber ich mag diese Figur nicht.

17.06.13 20:06
[ 1  2 3 4 5 ... > » ]