Startseite

Forum » Der Denver-Clan & Die Colbys » Die Carrington-Bibliothek » Parallelen zu anderen Serie... oder: geklaute Storylines 
Suche [ « < 1 2  3 > » ] 

Autor

Beitrag

Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Nein, das hat jetzt nichts mit Faulheit zu tun,
aber Season 3 weist –meiner Meinung nach- bei weitem nicht so viele Ähnlichkeiten mit anderen Serien (vornehmlich „Dallas“) auf wie die vorherigen beiden Seasons.
Mir persönlich gefällt Season 3 ausgesprochen gut. Habe sie an anderer Stelle hier im Forum bereits als meine Favorit-Season genannt.

Ein paar Story Lines gab es aber auch hier bereits vorher:
1. Was wenn ein erwachsener Mann, einigermaßen im Leben stehend, plötzlich erfährt, dass seine Familie gar nicht seine Familie ist? Und er sich damit auseinander setzen muss, unendlich reich zu sein?
In „Dallas“ geschieht dies Ray Krebbs, als herauskommt, dass Jock Ewing sein Vater ist und ihn am Ewing-Vermögen beteiligt; in DYNASTY ist es Adam , der verlorene Sohn von Blake und Alexis, als Kind von einer psychisch auffälligen Frau aus seinem Kinderwagen gestohlen, Fragmentweise bereits in Season 2 angesprochen.

2. Schaffen es unsere Biester wirklich durch berechnende Nettigkeit ältere und kranke Männer dazu zu bewegen, ihnen ihr gesamtes Vermögen zu hinterlassen?
Bei Abby in „Knots Landing“ hat dies den für KL so typischen Pferdefuß- zwar gelingt es, doch wird unmittelbar nach Verlesung des Testamentes festgestellt, dass der Erblasser geistig nicht mehr zurechnungsfähig war; Alexis hat da natürlich mehr Glück- nach ca. fünf Minuten Ehe mit Cecil Colby verstirbt dieser und macht Alexis zu seiner Haupterbin, die damit wohl zur reichsten Ölbaronin in der DYNASTY-Welt wird.

3. Adoption!
Adoptieren in „Dallas“ Bobby und Pam tatsächlich ein Kind (, nämlich den Sohn der verstorbenen Kristin), ist dies in DYNASTY nur eine Absicht von Blake und Krystle (, die zu diesem Zeitpunkt ja noch glaubt, kinderlos bleiben zu müssen). Blake und Krystle wollen Danny, Stevens und Sammy Jos Sohn, adoptieren; diese Pläne zerschlagen sich jedoch, als der tot geglaubte Steven wieder auftaucht.

4. Vergewaltigung!
Warum soll es keine Vergewaltigungen in unseren reichen amoralischen Familien geben?
In „Dallas“ sind die Vergewaltiger immer Fremde, die sich an den Ewing-Frauen vergreifen
(, wobei die Bedrohung Sue Ellens dermaßen erotikfrei inszeniert ist, dass ich nicht beschwören würde, dass es wirklich zu einem körperlichen Kontakt kam, Lucy hingegen wurde von ihrem Fotografen vergewaltigt und sogar schwanger).
In DYNASTY sind die Helden auch gleichzeitig die Täter. (Ich hatte bei Season 1 die Vergewaltigung Krystles durch Blake unterschlagen- dies fällt allerdings mehr in den Bereich "Gewalt in der Ehe", ähnliche Szenen gab es vorher in „Dallas“ zwischen JR und Sue Ellen.)
Besonders spektakulär ist Kirbys Vergewaltigung durch Adam- sie bleibt ja auch nicht folgenlos.

5. Schwanger vom falschen Mann!
Als Folgen einer Vergewaltigung wurden so wohl Lucy in „Dallas“ als auch Kirby in DYNASTY schwanger. Beide Babys wurden nicht geboren.

6. Bigamie!
Wie bereits bei Season 2 angesprochen wird die Bigamie-Geschichte erst in dieser Season vertieft.
Pam in „Dallas“ hatte damit zu kämpfen, dass die Annullierungsurkunde ihrer ersten Ehe nicht auffindbar war, Krystle in DYNASTY dagegen war tatsächlich von ihrem ersten Mann nie geschieden worden.

7. Kindesentführung!
Wie bereits bei Season 2 angesprochen wird die Entführungs-Geschichte erst in dieser Season vertieft und um eine weitere erweitert.
In „Dallas“ wurde John Ross III von einer Frau, deren Kind gerade gestorben war, gestohlen.
In DYNASTY stellt sich heraus, dass Kate Torrance das Gleiche mit Adam Carrington getan hatte, nur dass ihre Tat bis dato nicht entdeckt wurde.
(Im "Entführungsfall Little Blake" war Claudia, die ja gerade ihre Tochter Lindsay verloren hatte, und sich vorübergehend einbildete, Little Blake sei die Wiedergeburt Lindsays, eine falsche Fährte, aber eine der spektakulärsten DYNASTY-Folgen überhaupt. Ich konnte damals die ganze Nacht nicht schlafen.)

So, mehr fällt mir nicht ein!
Habe ich etwas vergessen?

15.04.10 13:22
Bepo
Board Member

dabei seit:
17.08.2009
Beiträge: 234

Da kann ich nicht mithalten, weil ich weder Dallas, noch KL oder FC so gut kenne!

Aber du hast die Vergewaltigungen angesprochen. Was interessiert es mich ob irgendjemand von irgendwem vergewaltigt wird. Dass es bei Dynasty Blake bzw Adam waren, das war ja das geile! Und schade dass bei den Colbys keiner den Mut hatte die Adam-Fallon-Vergewaltigung wirklich aufzugreifen! Naja, zumindest wars ein geiler Cliffhanger!

Und ich sag immer, besser gut geklaut als schlecht selber gemacht!


__________________
--
'Quote me as saying I was mis-quoted.' (G.M.)
15.04.10 13:38
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Grundsätzlich schließe ich mich Dir an.
Ob man das wirklich als "geklaut" bezeichnen kann, ist wieder etwas anderes.
Wenn man es geschäftsmäßig betrachtet, würde man sagen, dass ein Markt für ein Produkt vorhanden ist. Und warum sollte es da nicht mehrere Produkte geben,die den Markt befriedigen? Ähnlich wie bei Coca Cola und Pepsi!
Die Historie zeigt in diesem Fall jedoch, dass DYNASTY nur eine vorübergehende Konkurrenz für "Dallas" war, da "Dallas" eben auch noch nach dem Ende von DYNASTY mehr oder weniger erfolgreich weiterging.

Ein jüngeres Beispiel zeigt jedoch, dass manchmal das Cover-Produkt das Original vom Markt verdrängt:
1997 gab es die sehr beliebte Drama Comedy "Ally Mc Beal", in der ein wichtiger Baustein die fünf Frauen waren, die sich regelmäßig trafen, um ironisch/ ehrlich über ihre problematischen Beziehungskisten zu sprechen.
Genau diesen Aspekt griff die Serie "Sex And The City" auf, ohne die anderen Handlungsstränge von Ally andeutungsweise mitzuübernehmen.
Wie wir ja alle wissen, verdrängte SEX bald ALLY in der Zuschauergunst und wurde letztendlich ein größerer Erfolg!

In der heutigen Zeit scheinen Serien wie "Dallas" oder DYNASTY nicht mehr so gefragt zu sein, zumindest nicht in Deutschland. Das neulich erwähnte Beispiel hierzu ist "Brothers And Sisters", was mich, in den wenigen Folgen, die ich sah, am meisten an "Falcon Crest" erinnerte, da dort ein Basis-Element (oder der "Running Gag") aus FC im Mittelpunkt stand, nämllich ein Testament! (Angela Channing änderte ständig ihr Testament, um ungehorsame Familienmitglieder zu erziehen!)

15.04.10 15:00
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Und noch ein Nachtrag zu DYNASTY Season 3:
In besagtem Jahr war der Cliffhanger beider Serien recht ähnlich: Bei beiden Serien waren einige unserer Helden in einem Feuer gefangen!

15.04.10 15:01
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303

War das nicht bei Dallas später? Du meinst doch, als Southfork brannte, oder?


__________________
--
DALLAS - 2012
16.04.10 06:37
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Das war dieselbe Season 1982/ 83, bei "FalconCrest" brannte es später, in der Season 1985/86.

16.04.10 06:56
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303

In der 5. Saison von FC (85/86) brannte doch nichts. Da gab es das Erdbeben!

Moment - oder zu Beginn von Saison 5 setzte Anna Rossini das Herrenhaus in Brand - das müsste Folge 104 gewesen sein.

Meinst du vielleicht den Brand im Quellenhaus, in dem Julia angeblich ums Leben kam? Das war kurz vor Ende von Saison 3 (83/84).

Sonst brannte es nur noch am Anfang von Saison 8, als Melissa das Herrenhaus komplett abfackelte.


__________________
--
DALLAS - 2012
16.04.10 07:03
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Ich meinte genau den Brand, den Anna Rossini gelegt hat.
Die Folge endetet in einem ganz ähnlichen Szenario wie der Brand auf Southfork und ging auch recht ähnlich weiter, in "Dallas" fuhr Bobby am Anfang der folgenden Episode zufällig an der brennenden Ranch vorbei, in FC war es Lance. (Tat er das nicht sogar auch beim zweiten Brand in Season 8?)
Ich finde es übrigens interessant, dass FC mehrfach Szenarien der "Dallas" Cliffhanger aufgreift, ohne sie selbst zu einem solchen zu machen.
Am Anfang von Season 4 wird z. B. auf Richard am Ende einer Folge geschossen. Anscheinend waren dem FC Team die "Dallas"-Cliffhanger-Themen nicht gut genug für ihre eigenen "Season-Finales"!

16.04.10 15:02
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303

Ja, in Saison 8 waren es Lance und Pilar.

FC war ja auch um einiges besser als Dallas - warum sollten die die Cliffhanger-Stories nicht für ihre "normalen" Storylines während den Staffeln nutzen?


__________________
--
DALLAS - 2012
17.04.10 08:16
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303

@ Rollin: Ist Brothers & Sisters eigentlich bei uns gelaufen?

Ich habe als ich in den USA war mal ein paar Folgen gesehen und fand die Serie sehr interessant.


__________________
--
DALLAS - 2012
04.05.10 10:08
[ « < 1 2  3 > » ]