Startseite

Forum » Der Denver-Clan & Die Colbys » Die Carrington-Bibliothek » Denver-Clan + Colby: in welcher Reihenfolge gucken? 
Suche [ « < 1 2 3  4 5 6 7 ... > » ] 

Autor

Beitrag

Bepo
Board Member

dabei seit:
17.08.2009
Beiträge: 234

Wie auch immer, man liest das eine und man liest das andere! Und die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen!

Allerdings seh ich keinen Grund an der Aussage zu zweifeln, dass Dynasty die bis dahin teuerste Serie war!

Dass in den 1,2 mio die Gagen schon inkludiert sind kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, wenn man bedenkt dass jeder Darsteller der Serie Friends 1 mio pro Folge erhielt und es sich bei Dynastie ja teilweise um bekannte Hollywoodstars handelte.


__________________
--
'Quote me as saying I was mis-quoted.' (G.M.)
09.04.10 19:44
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Hi,
Deine Antwort beim anderen Thema finde ich zwar interessanter, aber ich fange trotzdem mal hier an:
Die "Friends" Darsteller haben selbstverstndlich keine Gage von 1 Mio Dollar pro Folge bekommen. Dies ist eine ungenaue Meldung in der Boulevard-Presse!
Eine Gage wird in der Film und Fernsehsprache als "Total Buy Out" bezeichnet und ist in der heutigen Zeit in den wenigsten Fällen fünfstellig, bezogen auf die Mitwirkung in einer Episode einer TV Serie.
Trotzdem ist es sehr gut möglich, dass die "Friends" Darsteller tatsächlich eine Mio. Dollar pro Folge verdient haben und zwar durch ihre vertraglich festgelegten "Residuals", auf deutsch Beteiligungen oder Wiederholungshonorare.
Weil in der heutigen Zeit die meisten US TV Serien von Anfang an weltweit starten, die Sender halten untereinander Beteiligungen, und man nicht, wie früher, eine Serie erst im Erfolgsfall (teilweise 5 Jahre später)ans Ausland verkaufen konnte, kann man heute von Anfang an davon ausgehen, dass Wiederholungshonorare zeitnah und garantiert anfallen.
So etwas nennt man Mischkalkulation- die tatsächlichen Produktionskosten inkl. "Total Buy Outs" halten sich zwar in Grenzen, aber eine wirkliche Hitserie, die oft über Jahrzehnte immer wieder rauf- und runter gespielt wird, ist für jeden Darsteller so was wie eine Rente.
In den 80er Jahren war eine derartige Art zu produzieren noch nicht üblich- Aaron Spelling war deswegen sogar vor Gericht, da herausgekommen war, dass seine Serie "Drei Engel für Charlie" zu teuer produziert war- er hatte nämlich die Auslandsverkäufe miteinkalkuliert und konnte seinen Vertragspartnern auch vier Jahre nach erfolgreicher Ausstrahlung im US Fernsehen keine "Residuals" auszahlen.
(Nachzulesen im "Charlie´s Angels Casebook" im Kapitel "Angels go to court". Der Richter soll Spelling ironisch gesagt haben, man kann ihm nur wünschen, dass er nicht noch so eine Hit-Serie haben würde, um nicht noch mehr Verlust machen.)
Tatsächlich war diese Kalkulation trotzdem riskant, denn es gibt noch lange keine Garantie dafür, dass eine Hitserie im US Fernsehen auch weltweit auf Erfolgskurs geht.
Sogar heute! Die im US Fernsehen sehr gut laufenden Serien "Pensecola", "Las Vegas" und "Brothers And Sisters" brachten es in Deutschland gar nicht und wurden vorzeitig abgesetzt.
So, jetzt wechsle ich zum Forum Thema "Bluttest"!

09.04.10 20:25
Bepo
Board Member

dabei seit:
17.08.2009
Beiträge: 234

Ist zwar sehr interessant und du scheinst dich auch wirklich auszukennen, aber viele Infos beziehst du doch auch aus Büchern. Insofern nochmals, die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen!

Sex and the City hatte doch auch ein riesiges Kostümbudget, wieso sollte das bei Dynasty nicht auch so sein! Abgesehen davon, möglich dass vieles nicht echt war, aber sehr viele DInge waren es. Da könnte auch eine gute Beleuchtung nicht darüber hinwegtäuschen!


__________________
--
'Quote me as saying I was mis-quoted.' (G.M.)
09.04.10 20:44
Rollin
Board Member

dabei seit:
17.01.2010
Beiträge: 263

Ei, Alter!
"Sex And The City" hatte mehrere Kostüm-Sponsor! Das war was völlig anderes- die zahlten Geld dafür, dass ihre Klamotten vorgeführt wurden.
Wie gesagt- die Zeiten haben sich geändert!

09.04.10 21:04
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303


Zitat von Rollin:
In besagtem Buch ("Die Carringtons") wird von einem Budget von $ 800 000,-- pro Folge gesprochen. Woher hast Du das denn mit den 1, 2 Millionen?


Von dir! Hast du doch oben geschrieben! Oder was?!?!?!
Oh man...


__________________
--
DALLAS - 2012
10.04.10 10:43
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303

Sorry Rollin habe da gerade einen Beitrag von dir und Bepo verwechselt!

War nicht so gemeint. Okay?


__________________
--
DALLAS - 2012
10.04.10 10:44
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303


Zitat von Bepo:
Zu Apollo: Borderline, dissoziale Persönlichkeitsstörung oder einfach nur deppert?

Jungchen, rauch nicht so viel Gras am Wochenende und schon gibt es in deinem Hirn vielleicht den Hauch eines "Aha-Gefühls".
Und dann kapierst du auch, worüber Erwachsene Leute wie Rollin und ich hier reden - dass nämlich Dynasty der Müll der 80er Jahre war - auch wenn die Folge noch so viel gekostet hat!
Da hilft kein Geld der Welt für Kostüme, wenn - wie Rollin schon schreibt - das Hirn der Produzenten lediglich in minimalster Weise genutzt wurde um diesen Müll zu produzieren.

Kapiert oder nochmal ganz langsam zu mitdenken?!?!?


__________________
--
DALLAS - 2012
10.04.10 10:50
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303


Zitat von Rollin:
Ich entschuldige mich, dass ich den schönen Schein hinterfragt habe, ich dachte nur, eine Web Site und deren Forum werden durch Hintergrundinfos bereichert.


Wenn man die aber nicht akzeptieren kann oder will?!?!


__________________
--
DALLAS - 2012
10.04.10 10:56
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303


Zitat von Rollin:
Und noch ein Nachtrag, um die Desilliusionierung weiter voranzutreiben.
Zum Thema Essen: Dass die dort Kaviar hatten, kann ich mir wiederum nicht vorstellen, da Alexis in diversen Episoden von der 3. bis zur 7. Season immer wieder die gleiche Plastik-Papaya mit den gleichen Plastik-Himbeeren als Frühstück vor sich stehen hatte.

Wie, echt?
Du machst alles kaputt!


__________________
--
DALLAS - 2012
10.04.10 10:58
apollo
Board Member

dabei seit:
03.01.2010
Beiträge: 303


Zitat von Bepo:
Dass in den 1,2 mio die Gagen schon inkludiert sind kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, wenn man bedenkt dass jeder Darsteller der Serie Friends 1 mio pro Folge erhielt und es sich bei Dynastie ja teilweise um bekannte Hollywoodstars handelte.

Bekannte Hollywood-Stars?
Das schlägt dem Fass den Boden aus!
Wen meinst du damit? Forsythe, dessen Stimme in "Charlies Angels" nur zu hören und er nicht einmal zu sehen war?

Welche Serie hatte denn die "bekanntesten" Stars. Das war wohl Falcon Crest - und wenn du nach deinem fraglichen Prinzip gehst, müsste eine Folge von FC ja gleich mehrere Millionen gekostet haben...


__________________
--
DALLAS - 2012
10.04.10 11:00
[ « < 1 2 3  4 5 6 7 ... > » ]