Startseite

Forum » Der Denver-Clan & Die Colbys » Die Carrington-Bibliothek » Fortsetzung von Dynasty in greifbarer Nähe 
Suche

Autor

Beitrag

dynastyjunkie
Benutzer

dabei seit:
17.12.2011
Beiträge: 65
Fortsetzung von Dynasty in greifbarer Nähe

, mittlerweile sieht es sehr gut aus, dass es für die Fans dieser Kultserie doch eine Fortsetzung gibt, was nun mehrfach zu vernehmen war.

Wenn ich das richtig gelesen habe, werden Stephanie Savage und Josh Schwartz die Executive Producer sein nebst Shapiro.

Hier die Links :

http://deadline.com/2016/09/dynasty-reboot-the-cw-josh-schwartz-stephanie-savage-1201829178/

http://tvline.com/2016/09/30/dynasty-reboot-the-cw-hispanic-crystal/

http://variety.com/2016/tv/news/dynasty-reboot-in-the-works-at-cw-1201875227/

http://www.hollywoodreporter.com/live-feed/dynasty-reboot-works-at-cw-934334

Das wäre der absolute Hammer und eine Fortsetzung, keine Remake.

Viel Spaß beim Lesen.


__________________
--
Wenn das Schmutz ist,Alexis,müsste ich mich
nur einmal duschen.
Im Gegensatz dazu müssten Sie sich mindenstens
eine Woche lang nackt in einem Gewitterregen stellen.
01.10.16 10:53
Glamour
Board Member

dabei seit:
16.09.2016
Beiträge: 30

Offensichtlich ein Remake und keine Fortsetzung. Ich denke, beides müsste nicht sein.

01.10.16 12:22
dynastyjunkie
Benutzer

dabei seit:
17.12.2011
Beiträge: 65


Zitat von Glamour:
Offensichtlich ein Remake und keine Fortsetzung. Ich denke, beides müsste nicht sein.


Mein englisch ist einfach unterirdisch. .

Hier nun eine weitere Info :


The CW nimmt Anlauf auf eine ambitionierte Drama-Soap und hat ein Reboot von "Der Denver-Clan" unter dem US-Titel der Serie beauftragt, "Dynasty". Im Zentrum steht erneut die Auseinandersetzung zweier der mächtigsten Familien der USA um Vermögen und den Einfluss über ihre Kinder. Neben den "Dynasty"-Schöpfern, den Eheleuten Esther Shapiro & Richard Shapiro, fungieren Sallie Patrick ("Revenge") sowie Josh Schwartz und Stephanie Savage als Produzenten. Schwartz und Savage standen bei The CW bereits hinter "Gossip Girl". Das Original von "Der Denver Clan" war neben "Dallas" eine der erfolgreichsten Primetime-Drama-Soaps der 1980er. Produziert von Aaron Spelling lief die Serie zwischen 1981 und 1989 für 220 Folgen.

"Dynasty" hinterließ mit der von Joan Collins gespielte Alexis Carrington Colby den Prototyp des Serien-Biests. Daneben wurde am Ende der fünften Staffel mit dem "Moldavian Massacre" ein Cliffhanger hinterlassen, der als Klischee in die Seriengeschichte einging. Zudem verankerte die Serie mit dem schwulen Carrington-Sohn Steven das Thema Homosexualität in die amerikanische Primetime.

Wie es sich für The CW gehört soll die neue "Dynasty"-Version weniger "weißgewaschen" sein. Im Zentrum steht der Konflikt der Milliardärs-Tochter Fallon Carrington und Cristal - die ehemalige Sekretärin von Fallons Vater Blake, die nun vor der Heirat mit diesem steht. Cristal ist eine Latina und bringt zudem ihre Kultur und Werte mit in die WASP-Familie.

Kleiner Einschub: Unter den europäischen Siedlern der USA gibt es zwei große Gruppe. Einerseits die vornehmlich aus England stammenden, dem Klischee nach eher wohlhabenden, Protestanten (WASP - White Anglo-Saxon Protestant - weiße, angelsächsische Protestanten), die zudem als emotional unterkühlt gelten. Und andererseits "die Katholiken", zumeist aus Irland und Italien, dem Klischee nach eher ärmlich und mit kinderreiche Familien sowie in der Frühzeit der USA die einfache Arbeiterklasse stellend. Es mag die gesellschaftliche Unterscheide beider "weißer" Bevölkerungsgruppen illustrieren, dass von allen (weißen) US-Präsidenten bisher nur John F. Kennedy ein Katholik war. Ende des Einschubs

Im Original spielte John Forsythe den Ölmagnaten Blake Carrington,Pamela Sue Martin seine Tochter Fallon und Linda Evans die Figur Krystle Jennings. Die erst in der 13. Folge aufgetretene Joan Collins in der Rolle von Blakes Ex-Frau Alexis prägte allerdings das Bild der Serie nachhaltig (und brachte den eigentlichen Quotenerfolg), so dass nach einem Reboot in Staffel das ursprüngliche Set-up etwas in Vergessenheit geraten ist. Unklar ist derzeit, ob Blakes Ex-Frau auch hier wieder eingebaut werden soll.

Sallie Patrick fungiert mit Savage und Schwartz als Autor des Serienpiloten, zudem ist sie die designierte Showrunnerin. Sie war zuvor bei "Revenge" als Autorin und Produzentin dabei und schrieb den Serienpiloten "Kingmakers", der inoffiziell als mögliche Begleitserie zur Rache-Soap galt. Jedoch erhielt das Projekt keine Serienbestellung, so dass Patrick beim kurzlebigen "Limitless" arbeitete.

Deadline bezeichnet das Drehbuch als high-profile project: Der Sender plant also, im Fall einer Pilotbestellung ein verhältnismäßig hohes Budget anzusetzen.

Mit seinen Reboots von Aaron-Spelling-Serien hatte The CW bisher eher durchwachsenen Erfolg: "90210" als Spin-Off zu "Beverly Hills, 90210" brachte zwar viele Zuschauer beim Serienpiloten zum Einschalten, lief jedoch ansonsten nur durchschnittlich. Das neue "Melrose Place" hingegen brachte es nur auf eine Staffel. TNT versuchte sich an einer Fortsetzung zu "Dynasty"-Zeitgenosse "Dallas" und brachte es damit auf drei Staffeln.

01.10.2016, 12.32 Uhr - Bernd Krannich/wunschliste.de in TV-News international

Quelle : Wunschliste.de




__________________
--
Wenn das Schmutz ist,Alexis,müsste ich mich
nur einmal duschen.
Im Gegensatz dazu müssten Sie sich mindenstens
eine Woche lang nackt in einem Gewitterregen stellen.
01.10.16 13:23
CaressMorell
Board Member

dabei seit:
27.03.2005
Beiträge: 4
Find ich ganz furchtbar!

Also ich bin ehrlich gesagt entsetzt von dem Vorhaben!
Ich wünsche mir eine Fortsetzung und kein Remake, das wirklich niemals an das Original heranreichen kann. Eine Story noch einmal erzählen in abgewandelter Form....? Nein, das ist eine lausige Idee. Dynastie hätte soooo viel Potential für eine Fortsetzung.
Joan Collins könnte vereinzelt noch mitspielen, Linda Evans, Stephanie Beacham ebenso und dann haben wir ja noch die ganzen Kinder von den Altstars: Adam, Fallon, Steven, Amanda und bei den Colbys Jeff, Miles und seine Schwestern (oder nicht mehr die Schwestern die haben auch wiederum Kinder die mittlerweile in den Dreißigern und somit in einem fabelhaften Alter sind um eine neue, moderne Fortsetzung von Dynastie ins Leben zu rufen. Den Stoff der denen vorschwebt hätte man doch auch verwurschteln können. Dann hätte sich halt der Milliardär Jeff Colby sich ne Latina geangelt und vielleicht hat er mittlerweile auch eine Tochter in Anfang 20 die sich mit der Latina bekriegt.
Nein, die Idee mit der Neuauflage und einer geänderten, der bekannten Story ist eine saudumme Idee und wird natürlich völlig in die Hose gehen. Obwohl Denver meine Lieblingsserie ist, muss ich sagen, die Macher beuteln ihre Fans doch über Gebühr: Eine Serie mit offenem Ende, dann ein fehlerhafter Reunionfilm (wobei ich den trotzdem geil fand) und jetzt wird die Geschichte grad in die Tonne gekloppt und neu erzählt. Furchtbar! Dallas hat seine Fans behandelt: Die Serie war in der letzten Serie abgeschlossen (der Film mit dem Teufel war nur ein Bonus), dann kamen noch 3 Filme hinterher UND eine Serie als Fortsetzung mit 3 Staffeln (die ich sehr geil fand). SO behandelt man seine Fans und SO geht man mit dem ERBE einer KULTSERIE UM. Und nicht den Mist, den die Sharpios immer vorhaben. Der Kinofilm den sie wollten wäre eine ähnliche Katastrophe gewesen, da wollten sie zeigen wie sich Blake und Alexis kennenlernten und ihre Ehe schildern OHNE aber größere Rücksicht auf die Handlung der Serie zunehmen. Also eine Art "wie alles Begann" nur dass es halt nicht zur Serie um die es geht passte.....Nein, ich halte die Sharpios für Idioten, die ihre alte Serie anscheinend so schlecht fanden, dass sie diese neu erzählen wollen oder von der alten Handlung nichts mehr hören möchten. EIGENTLICH EIN SCHLAG INS GESICHT FÜR JEDEN DENVER-FAN!

02.10.16 03:06
ChrisCarrington
Board Member

dabei seit:
22.02.2009
Beiträge: 197

Sowas ist sicherlich nicht einfach!
Ich finde immer, gut gemient, ist nicht gut gemacht!
Und das die die Handlung dort eingreifen soll, dass Fallon, Krystle ablehnt, ist völlig nix-sagend! Das ist nicht neu!
Ich hätte ein Prequel, wo Blake und Alexis sich kennenlernten, wesendlich interessanter gefunden.


__________________
--
Das ist mein Haus, Du bist wahnsinnig!
02.10.16 08:26
Glamour
Board Member

dabei seit:
16.09.2016
Beiträge: 30

Ob Remake, Prequel oder Sequel, nach so langer Zeit geht das meistens nicht gut.

04.10.16 10:16
Eisenfaust
Board Member

dabei seit:
30.01.2012
Beiträge: 160

Also ich muss sagen, dass ich eine Neuauflage auch nicht gut finde. Denver Clan hat einmal perfekt funktioniert. Das lag auch am Zeitgeist der 1980er Jahre. Aber dieser Zeitgeist ist verschwunden und Denver Clan ist eine Kult-Serie geworden.

Diesen Mythos sollte man nicht zerstören. Kein aufgewärmter Kaffee schmeckt gut und keine aufgewärmte Serie der Vergangenheit hat in in der Gegenwart den gewünschten Erfolg gehabt.

08.03.17 15:48
Eisenfaust
Board Member

dabei seit:
30.01.2012
Beiträge: 160

Der neue Link:

Quelle: bild.de
Datum: 12. Mai 2017

http://www.bild.de/unterhaltung/tv/denver/clan-kommt-zurueck-ins-tv-51708968.bild.html

12.05.17 19:01