Startseite

1. Staffel|2. Staffel|3. Staffel|4. Staffel|5. Staffel|6. Staffel|7. Staffel|8. Staffel|9. Staffel|Reunion|TV-Movie

Forderungen - Schnittbericht

Samantha - Episode 47


Gleich zu Beginn der Epsiode sieht Krystle, wie Blake völlig erschöpft aus Stevens Zimmer herauskommt. In ihrem Schlafzimmer versucht sie ihn zu überzeugen, Stevens Tod anzunehmen. Ein Teil des Dialogs wurde aus der deutschen Version entfernt.

Blake: „Überlass das nur mir. Ich versuche eben alles, um Steven zu finden.“
Krystle: “At night you barely sleep more than a few hours. And during the day you barely set foot outside the house.”
Blake: “What you’re trying to say is that all these days and night I’ve lost touch with reality. That’s what you mean, isn’t it? But you’re wrong. Because I do sleep. I sleep enough to suit me. So I can function all day.“
Krystle: “Well, you may call it functioning…”
Blake: “Haven’t I been running my business from this house? Hasn’t Marcia been coming over from the office twice a day, bringing my report to read, papers to sign? Haven’t I been in constant telephone contact with Bali, to check on the search for my son?”
Krystle: “Yes, Blake…”
Blake: „Weißt du eigentlich, was du da von mir verlangst? Bis ich Steven gefunden habe, gibt es für mich nicht Wichtigeres im Leben.“

 
Alexis besucht Fallon im La Mirage und bittet sie, an Stevens Trauergottesdienst teilzunehmen und Blake zu überzeugen, die Suche nach Steven aufzugeben. Ein Teil des Dialogs wurde aus der deutschen Version entfernt.

Alexis: „An den Tatsachen kann man doch nicht vorbei gehen. And you and I both know what that means. What he’s doing to us. To himself.“
Fallon: “He’s not doing it on purpose.“
Alexis: “In Bali they gave me a jacket that they’d found floating in the ocean after the accident. It had Steven’s name on it. It had been ripped from his body by the explosion. The moment that I saw that jacket, my heart cried out, “My son is gone, he’s dead.” At the same moment I looked into your father’s eyes and I saw there that obsession that Steven was still alive. Aber sein Gewissen treibt ihn wahrscheinlich dazu. Er weiß genau. dass er für den Tod unseres Sohnes Steven verantwortlich ist und darum will er es nicht wahrhaben.“