Startseite

1. Staffel|2. Staffel|3. Staffel|4. Staffel|5. Staffel|6. Staffel|7. Staffel|8. Staffel|9. Staffel|Reunion|TV-Movie

Der Pakt - Zusammenfassung

The Honeymoon - Episode 2


Blake und Krystle waren während ihrer Hochzeitsreise schon auf Hawaii, Samoa und Tahiti, als Blake an Bord seines Jets einen Anruf von Andrew Laird erhält. Die Rebellen im Nahen Osten blockieren die Tanker in Hafen! Krystle redet Blake zu, die Hochzeitsreise vorzeitig abzubrechen. Als sie zurückkehren, treffen sie Fallon und Jeff beim Tennis. Fallon ist nicht begeistert Krystle zu sehen. Michael versteht nicht, was Fallon an Jeff findet.

Matt schenkt Claudia ein Auto, die darüber nicht glücklich ist, weil sie an das Geld für ihre Therapie und Rechnungen denkt. Es kommt zum Streit, den Lindsay hört.

Claudia glaubt, Matthew rede mit ihr wie mit einer Kranken. Seine Geduld ist am Ende, er hält sie für neurotisch. Als Matthew Lindsay zur Schule fährt, traut Claudia sich ins Auto, fährt zurückhaltend umher.

Auf der Bohrstelle haben die Arbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Die Bank hat Walter einen Kredit verweigert. Matthew und Walter fahren zu den Arbeitern in eine Kneipe. Claudia fährt zum verlassenen Bohrturm. Sie will Matthew mit Sandwiches und Wein überraschen. Plötzlich taucht Steven auf. Er wollte mit Matthew reden. Sie erinnern sich, einmal telefoniert zu haben. Freudig erzählt sie ihm, mit dem Auto gefahren zu sein, dass sie diesen Sieg über die Maschine feiern möchte und lädt ihn unsicher ein. Er lehnt ab, lässt sich nur ein Sandwich schenken.

In der Kneipe versuchen Walter und Matthew die Männer zu überreden. Sie wollen nicht ohne Aussicht auf Geld arbeiten. Steven kommt herein und sagt, er wolle mitarbeiten. Alle machen sich über ihn lustig, dass er sein teure Kleidung beschmutzen könnte und fragen, ob Blake, welcher der mieseste Gauner sei, ihn zum Spionieren geschickt habe. Ein Arbeiter provoziert ihn und es kommt zu einer Schlägerei, bei der Steven Schläge einstecken muss. Mathew und Walter tragen ihn hinaus, als die anderen Arbeiter hinterherkommen. Sie sind bereit, noch eine Woche zu arbeiten. Claudia erzählt abends Matthew, zur Bohrstelle gefahren zu sein. Sie kommen einander wieder näher, küssen sich.

Wichtige Leute kommen ins Carrington-Haus, um über die Krise zu reden. Blake führt alle in die Bibliothek. In Gedanken und ohne es zu merken, schlägt er Krystle die Tür vor der Nase zu. Krystle sieht Joseph an, der diesen Vorfall beobachtet. Drinnen wird mit dem State Department telefoniert. Keiner weiß, wer den Umsturz gewinnen wird. Das Rohöl liegt fest, was Blakes Bankrott bedeuten könnte. Andrews Versuche, Walter Steine in den Weg zu legen, werden diskutiert. Fallon hat sich unbemerkt hineingeschlichen, will mitdiskutieren und Ratschläge geben. Blake schmeißt sie hinaus, aber sie sagt, er müsse eine neue Taktik versuchen. Er sollte Matthew ins Haus einladen und mit ihm gemeinsam vorgehen. Sie reizt ihn mit der Frage, ob er gegen diesen Vorschlag sei, weil er auf Matthew wegen Krystle eifersüchtig ist. Andrew sagt Fallon später, sie habe Blake den Vorschlag Matthew einzuladen nur gemacht, um Krystle eins auszuwischen und ihr weh zu tun. Fallon meint, Krystle sei nicht gut für Blake.

Jeanette deckt den Tisch im Haus. Krystle möchte auf der Terrasse essen, aber sie sagt, dass sie sich Josephs Anordnungen nur im Speisezimmer zu servieren nicht widersetzen dürfe. Joseph geht schweigend durch das Zimmer. Krystle gibt nach und lässt Jeanette weiterarbeiten.

Krystle und Blake reiten aus. Sie treffen Steven, der ein blaues Auge und blutige Stellen im Gesicht hat. Er erzählt, das er einen kleinen Unfall gehabt habe und jetzt bei Matthew und Walter arbeitet. Das gefällt Blake nicht, Steven sollte auf einer seiner Bohrstellen arbeiten. Es gibt einen Streit und Krystle sagt später zu Blake, er sei zu hart mit Steven umgegangen.

In der Küche redet Krystle dem Koch zu, den Speiseplan zu ändern, der sich aber weigert, weil Joseph ihn vorgeschrieben hat. Joseph kommt hinzu, mischt sich ein und ordnet an, Tauben statt Ente zuzubereiten. Blake kommt in die Küche und befiehlt, eine Party für 10 Personen vorzubereiten. Er habe Walter, Matthew und dessen Frau eingeladen. Krystle ist entsetzt.

Spät abends fragt Blake Krystle, was sie bedrückt. Sie versteht nicht, wie er Matthew einladen konnte. Alle wissen von ihrem Verhältnis und er bringt sie in eine schlimme Verlegenheit. Sie erzählt von den Schwierigkeiten mit den Angestellten. Auch habe Leon, der Gärtner, keine Blumen ins Schlafzimmer stellen wollen. Sie möchte Blake nicht mit Bagatellen belästigen, weiß aber nicht, wie sie sich verhalten soll und würde sich als Dienstmädchen im Hause wohler fühlen. Blake ruft Joseph, der das ganze Personal aus dem Bett holen muss, damit sie sich in der Küche versammeln. Blake stellt Krystle als Herrin des Hauses vor. Dann wird ihr jeder einzeln vorgestellt, wobei Blake auch persönliche Schwächen erwähnt. Krystle sieht beschämt auf den Boden, ihr ist die Sache äußerst peinlich. Abschließend entlässt Blake den Gärtner, der 10 Jahre für ihn gearbeitet hat. Alle sind für ihn entbehrlich, nur seine Frau nicht. Krystle ist bestürzt. Das Letzte was sie wollte, ist dass der Mann seinen Job verliert. Blake beruhigt sie: Morgen werde er ihn wieder einstellen und die Angestellten werden ihn für einen sehr gerechten und gnädigen Herrn halten. Sie müsse lernen, wie das Haus geführt wird.

Fallon hat sich rausgeputzt, Michael fragt, wo sie hinwolle, aber sie sagt, sie müsse ihm keine Rechenschaft ablegen. Sie trifft sich mit Cecil im Mondlicht. Sie gehen am See spazieren und küssen sich. Cecil vermutet, sie treffe sich nur mit ihm, damit er ihrem Vater helfe. Es würde das sogar tun, wenn sie Jeff heiratet. Fallon würde lieber Cecil heiraten. Aber Cecil will, das Jeff eine brillante Frau bekommt und als Hochzeitsgeschenk würde er Blake unterstützen. Keiner werde davon erfahren. Nach intensiver Überlegung willigt Fallon in das Abkommen ein und besiegelt den Pakt mit einem Handschlag.