Startseite

1. Staffel|2. Staffel|3. Staffel|4. Staffel|5. Staffel|6. Staffel|7. Staffel|8. Staffel|9. Staffel|Reunion|TV-Movie

Auge um Auge - Zusammenfassung

The Hearing - Episode 26


Blake liegt nachts wach im Bett und hört Radio. Der Nachrichtensprecher berichtet, dass Blake seit sechs Wochen blind ist. Er werde am folgenden Tag vor einem Komitee zur Verbrechensbekämpfung, dem drei Senatoren angehören, aussagen. Blake geht in die Bibliothek, wo er Jeff trifft, der auch nicht schlafen kann. Blake ist verbittert, weil er immer noch blind ist.

Fallon erwacht in der Nacht und ruft Nick an. Aus dem Schlaf gerissen geht er nicht auf ihr Liebesgeflüster ein. Fallon geht daraufhin in Jeffs Zimmer und schmiegt sich an ihn. Doch auch er will nichts mit ihr zu tun haben.

Am nächsten Morgen bekommt Blake einen anonymen Anruf. Der Sprecher warnt ihn, vor dem Komitee auszusagen. Krystle hat zufällig das Gespräch auf einem anderen Apparat mitgehört und läuft zu Blake. Sie hat Angst um ihn, er sollte nicht aussagen oder sie wenigstens mitnehmen. Hart wird sie von Blake zurückgewiesen: Er wird aussagen und sie kommt nicht mit.

Sammy-Jo redet auf Steven ein, dass er Blake um Geld für ein Auto bitten soll. Sie versteht nicht, warum Fallon alles von Blake bekommt, wo sie doch nicht einmal seine Tochter ist. Steven befielt ihr, darüber zu schweigen. Sammy-Jo war bei der Bank und hat einen Kreditantrag besorgt, den sie Steven zeigt. Wütend zerreißt er ihn.

Eine Innenarchitektin, die das neue Kinderzimmer einrichten soll, wartet auf Fallon. Krystle bemerkt sie und will Fallon holen. Doch Fallon möchte nicht mit der Frau reden. Sie bittet Krystle, die Dinge auszusuchen. Krystle versteht nicht, dass Fallon sich über die Schwangerschaft und das Kind nicht freut. Bei der Auseinandersetzung fragt Fallon schließlich, warum Krystle und ihr Vater in getrennten Betten schlafen. Auch wenn Blake ihr noch vertraue, lasse, sie, Fallon sich nicht von Krystle täuschen.

Fallon fährt in Nicks Praxis und behauptet, sie wisse, dass er sich mit Krystle treffe. Er verbietet ihr, ihm nachzuspionieren: Er trifft seine Patienten wann und wo er will.

Später kommt Alexis in Nicks Praxis um über Fallon zu reden. Er sagt ihr, dass er mit Fallon nichts vorhabe, woraufhin Alexis zu bedenken gibt, dass sie einmal ein Vermögen erben werde. Nick sagt ihr, dass er sich nicht kaufen lasse.

Andrew kommt mit schlechten Nachrichten zu Blake ins Büro. Die Verhandlung vor dem Komitee soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Blake ist überzeugt, dass Logan Rhinewood dahintersteckt.

Später geht Jeff zu Blake. Er hat herausgefunden, dass Nicks Halbbruder Gianni für Blake im Mittleren Osten gearbeitet hat. Dort ist er wegen einer Rauschgiftaffäre ins Gefängnis gekommen und hat sich in seiner Zelle erhängt, weil er kein Schmiergeld hatte, um sich freizukaufen. Blake ruft Nick an und sagt, dass er ihn nach der Aussage vor dem Kommitee sprechen möchte.

Blake erklärt dem Komitee, wie er von Rhinewoods Männern erpresst wurde, sein Football-Team zu verkaufen. Er will nicht, dass diese Leute und damit das organisierte Verbrechen, sowie Mörder in dieser Stadt Fuß fassen können. Ein Senator fragt, wie Blake, der selbst von einem Gericht des Mordes überführt wurde, von Mördern sprechen könne. Erregt springt Blake auf – und kann für einen kurzen Moment wieder sehen. Nick, der im Saal anwesend ist, erkennt sofort, was mit Blake passiert.

Dann wird Logan Rhinewood aufgerufen. Es erscheint aber nur sein Anwalt, der eine Erklärung verliest: Rhinewood betreibe keine Geschäfte im Staat Colorado und habe Blake nie gesehen. Er halte es daher nicht für notwendig auszusagen. Die Verhandlung wird vertagt. Blake ist fassungslos, dass Rhinewood ihm wieder entwischt ist.

Nick trifft sich mit Krystle. Er sagt ihr, Blake werde bald wieder sehen können, weil seine Blindheit nur durch einen Schock ausgelöst worden sei. Sie könne ihn jetzt verlassen. Aber Krystle erbittet sich mehr Zeit. Bis Blake wieder sehen kann, brauche er sie und sie könne ihn jetzt nicht verlassen.

Alexis ist in einem Pelzgeschäft, wo Sammy-Jo sich gerade einen teuren Nerzmantel kauft. Sie hört, wie Sammy-Jo der Verkäuferin aufträgt, die Rechnung an Steven zu schicken. Alexis greift ein, aber wird gleich von Sammy-Jo zum Schweigen gebracht indem sie fragt, was Fallon wohl sagte, wenn sie erführe, dass Blake nicht ihr Vater sei.

Fallon spricht mit Alexis in ihrem Atelier. Sie ist nicht glücklich darüber, dass Alexis zu Nick gegangen ist. Jahrelang hatte sie gar keine Mutter – und jetzt eine Kuppelmutter.

Außerdem befürchtet Fallon, dass Krystle mit Nick gehen wird, wenn sie Blake verlassen hat. Alexis beruhigt sie, da Nick ihrer Meinung nach dem Geld nicht widerstehen könne. Fallon sei aus der High Society und Krystle nur eine arbeitlose Sekretärin. Fallon soll ihr vertrauen – und abwarten, bis der Brief kommt...

Joseph nimmt an der Tür einen Eilbrief entgegen. Fallon bringt ihn zu Blake und liest ihn vor. Er ist ohne Absender und aus ausgeschnittenen Wörtern aus Zeitungen zusammengeklebt. Die Worte lauten: „Warum gehen so viele frustrierte Ehefrauen mit ihrem Psychiater ins Bett? Fragen sie ihre Ehefrau.“

Nachdem Fallon gegangen ist, zerknüllt Blake wütend den Brief – und kann plötzlich wieder sehen. Als Joseph hereinkommt, sagt ihm Blake, dass er wieder sehen könne und befiehlt ihm, niemandem, auch nicht Krystle, davon zu erzählen.